Bake a bone

Der Leckerli-Maker

Neulich in der Stadt habe ich zufällig ein Leckerli-Maker entdeckt, quasi ein Waffeleisen für Hundekekse. 

Hach da leuchten meine Augen, wie bei einem kleinen Mädchen vor dem Eiswagen.

Der Maker kommt in einer schlichten schwarzen Knochenform daher ohne Schnickschnack. Gefällt mir.

 

Und das Teil hat 14,99 €* gekostet.

Gefällt mir auch.

 

* ich habe den Maker bei Kodi entdeckt, eigentlich wollte ich etwas anderes kaufen...

Was nichts kostet ist auch nichts, sagt man so!

Ich hatte mir ehrlich gesagt auch nicht viel davon versprochen…aber

bei 15 Euro war es mir das Risiko wert.

 

Irgendjemand hätte sich "zur Not" als Abnehmer gefunden

:-)

 


Melissa Hundekeks-Maker

Bevor ich das Gerät in Betrieb nahm, wurde es gereinigt, der Teig vorbereitet und gewartet bis die grüne Leuchte angeht!

 

Das Gerät ist bereit! Juchuuu!

 

Ein Rezeptbuch wurde mitgeliefert, allerdings kann man sich nicht 100% an die Angaben halten, da wir etwas flüssigeren Teig benötigen.


Wir haben die Thunfisch Kekse gebacken

 

Zutaten:

 

  • Milch
  • Vollkornmehl oder anderes Mehl (je nach Verträglichkeit)
  • Backpulver
  • Dose Thunfisch in Wasser (abgegossen)
  • 1 geschlagenes Ei

Alle Zutaten werden in einer großen Schüssel zusammen gemixt bis der Teig die gewünschte Konsistenz hat.

Glücklicherweise hatte ich einen mini Suppenlöffel der mir beim

befüllen der Knochenformen eine große Hilfe war.

(keine Ahnung wo der her ist - jedenfalls an der Stelle Goldwert).


Zugegeben mit dem Ergebnis habe ich nicht gerechnet!

Das Teil funktioniert echt gut. Es riecht auch nicht so übel nach Kunststoff.

Die Bedienung ist simpel. Man muss etwas experimentieren in Sachen Konsistenz und Backzeit.

Die Kekse lassen sich mit einem Messer/Gabel leicht aus der Form nehmen. Aufgrund der Beschichtung ist die Reinigung ist ebenfalls leicht. Viel Platz nimmt es im Schrank auch nicht ein.

Also viele Pluspunkte.

 

 

Der Nachteil an dem Gerät ist, dass es nur vier Formen zum

befüllen hat, da kann man schon mal etwas Zeit einplanen, aber der Herbst und Winter lassen sich nicht aufhalten und das Viech wird es freuen, wenn Frauchen stundenlang in der Küche steht und leckere Kekse backt. 

Tipps & Tricks

Man kann die Kekse anschließend noch in Backofen werfen damit die etwas "knuspriger" werden. Hier kann man aber gut und gerne noch mal mind. 4 Stunden Zeit drauf rechnen. Ebenfalls kann man noch tolle Glasuren zaubern.


FAZIT

 

Ja, man kann jetzt wieder diskutieren, ob es zu "Dinge, die die Welt nicht braucht" gehört oder einfach ein Must-Have in der  Hundewelt ist.

Dem Lieblingsviech hat es jedenfalls geschmeckt. Ich finde es witzig und eine echt tolle Idee.

Es gibt immer Gelegenheiten wo ein kleines "Mitbringsel" oder einfach eine Überraschung für seine Hundefreunde benötigt wird. Außerdem freut man sich über Selbst gemachtes und das ist an der Stelle das Wichtigste.

 

 

 

Viel Freude beim Backen ob mit oder ohne Waffeleisen!

Nina & Keksqueen Käthe 

 

 

 

 

PS: bei Aram & Abra gibt es tolle Printables für eure Kekstüten :-)

Sieht nicht nur schnicke aus ist nach dem Backmarathon auch kein großer Zeitaufwand! Drucken, ausschneiden, lochen und mit einem Band befestigen. FERTIG!!!

Ich habe es leider zu spät entdeckt, werde aber bei passender Gelegenheit gerne drauf zurück greifen! Hier ist der Link.

Rudel rules - das muss ich weitersagen!