Praktisch und modisch – Zeit für Galoschen

Die Tage werden kürzer und das Wetter ungemütlicher - endlich kann man die Galoschen wieder auspacken.
Wir, die #Hundebesitzer kennen ja kein schlechtes Wetter, wir kennen nur schlechte #Kleidung!
Wer mit seinem Hund im strömenden Regen spazieren geht, also ich meine den Regen, der Regen von oben, unten und von den Seiten kommt, weiß wie unangenehm es sein kann, wenn die Schuhe inklusiver der Socken und Hose nass und kalt sind.
Wie sich erst der Hund fühlen muss….
Dem Blick nach zu urteilen, ruft die Motte im Anschluss den #Tierschutz an. Sie kann mir mit Ihren Augen ganz eindeutig einen Mittelfinger zeigen.
Meine #Omi sagt dann immer sehr gerne „bei diesem Wetter jagt man keinen #Hund vor die Tür setzten“…du gehst doch nicht etwa mit Käthe spazieren? DOCH Oma, leben am Limit! Irgendwann muss der Hund ja ml Pipi machen. Und außerdem ist das gar nicht so schlimm - wir sind ja bestens vorbereitet. Mit Gummistiefeln und Wasserdichter Jacke!
Denn es gibt ja nicht schlimmeres als nasse kalte Füße. Für Käthe gibt es „nur“ eine Jacke.
Ja und auch hier gibt es ja ständig Diskussionen, wieso der Hund denn einen Mantel tragen muss. Das ist quasi das gleiche wie mit Auswahl der 50 verschiedenen Geschmacksrichtungen #Hundefutter für ein Wesen, welches ohne zu zögern die eigene Kotze frisst.
Die Englänger nennen #Gummistiefel liebevoll „Wellies“, jeder kennt die tollen bunten Stiefel von #Hunter, #Aigle und wie sie alle heißen, die es früher nur in Kindergrößen gab und man traurig war, dass es die nicht in einer 38 gibt. Die Läden sind voll und bei der Auswahl an Farben und Muster kann man sich als nur schwer entscheiden. Sie sollen ja nicht nur eine Funktion erfüllen sondern auch noch schön aussehen.
Ich liebe Gummistiefel! Reinschlüpfen und fertig, selbst zu Kleidern und Röcken sieht´s doch cool aus. Auch wenn man öfters seltsam angeschaut wird :-)
Wenn ich doch tatsächlich mal versuche in Hohen Schuhen zu gehen, dann sieht das aus als hätte ich einen Gang wie ein Storch im Salat oder falle hin und gewinne zufällig Gold im Bodenturnen. Eine Zeit lang hat mir das zu denken gegeben, schon weil auch meine Mutter frühzeitig diagnostizierte: "Aus dir wird nie eine feine Dame!" Was ich auch nie ernsthaft sein wollte, hätte es doch meinen Aktionsradius womöglich unnötig eingeschränkt, dennoch ist man ja um eine gewisse Eleganz bemüht.
Plitsch Platsch Regen-Spaß
Sobald ich in meine Galoschen schlüpfe, habe ich das Bedürfnis mit Anlauf in Pfützen zu springen. Mein Hund dagegen versucht jede Pfütze zu meiden und irgendwie drum rum zu gehen und wenn es auf Zehenspitzen sein muss, die Queen möchte nicht nass und dreckig werden.
Der Farbwechsel hat begonnen. Mit Regenduft in der Nase, schlendere ich durch Wald und Wiesen. Es riecht es nach nasser Erde und man kann den Bäumen dabei zuschauen wie sich die Blätter verfärben. Das geht ziemlich schnell, der Sommer ist gefühlt doch grade mal ein paar Tage her. Man kann die #Tiere beobachten wie sie Ihre Wintervorräte und Ihr Waldsofa suchen.
Hallo Herbst, du bist dieses Jahr ziemlich früh dran, ich mag dich und deine Farben und die Geräusche die du machst.
Wenn ihr nicht wisst was ich meine, geht raus in den Wald.  Ja bei jedem Wetter. Und egal, welcher Stiefel es geworden ist denn das Wichtigste am Gummistiefeltragen ist doch das Gefühl: es lässt das Kind in uns los...